04.06.2017

Teeplantage

Zeitlich in der Früh ging es per Riksha zur Busstation um den Direktbus nach Munnar zu erwischen. Die Fahrt im kalten AC-Bus über 170 km waren im ersten Teil geprägt von Stadtleben und der zweite Teil von grünen Palmen, Kautschukplantagen und Kardamompflanzen. Je näher wir Munnar kamen um so häufiger sahen wir Teeplantagen. So ein wundervoller Anblick obwohl das Wetter nicht das Beste war. Munnar ist ein hübscher Bergort in 1600 m Höhe. Hier suchten die Briten in der Kolonialzeit Abkühlung vor der Hitze im Flachland. Munnar hat auch den höchsten Gipfel Südindiens, den 2695 m hohen Anamudi, der wegen seiner sensiblen Biosphäre leider nicht begehbar. Kilometerweit wellen sich grüne Teeplantagen über die Hügel, wo täglich 50 t Teeblätter geerntet werden. Am Busstand angekommen wollten wir weiter zu unserem Guesthouse nach Chatta Munnar und wurden von einen freundlichen Rikshafahrer zur nächsten Bushaltestelle gebracht, da sich das Guesthouse weitere 23 km von Munnar entfernt befand. Naja..so hatten wir noch eine Busfahrt von einer Stunde durch die Bergregion vor uns. Glücklich bei der Richtigen Station ausgestiegen zu sein erlangten wir am Abend unser Quartier. Wundervoll eingebettet in der Natur zwischen den Teesträuchern.

 

 

 


Standort bzw. Reiseroute

Zeitangaben entsprechen nicht Indienzeit !!!


Impressionen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0