16.06.2016

…heute morgen aufstehen um 5h15 …. obwohl ich soooo müde war vom langen gestrigen skype mit Rupert….schaffte ich es bei der morgendlichen Puja dabei zu sein….  nochmal eine Bootsfahrt auf Mata Ganga bei Sonnenaufgang  genießen…auf der anderen Seite von Mata Ganga Meditation mit 108 mal Om Namah Shivay chanten…ein Friedenslicht in Mata Ganga setzen…die Bootsfahrt dauerte 1 Stunde.. danach ging es wieder zurück zum Assi Ghat, wo unglaublich viele Menschen Yoga praktizierten…einfache Übungen.. OM singen…eine unbeschreibliche Energie…DANKE…da kam mir in den Sinn, das würde ich auch gern mal tun, auf einen großen Platz mit vielen Menschen Yoga über Lautsprecher zu praktizieren.. zu führen…

Danach ging es zum wundervollen Vegan Cafe zum Frühstück ..danach zu Bettina u wie am Vortag vereinbart fuhren wir mit Rikscha quer durch die Stadt zu einem Aromaöl.. Gewürz…Räucherwarenhersteller …ein traditioneller Familienbetrieb…kaufte reines Sandelholzöl, welches wundervoll bei Meditationen …Yoga eingesetzt werden kann….Ein gutes Mix veg. Curry mit Lemonreis füllte meinen Kraftspeicher gut auf…um dann noch am Nachmittag zum großen Shivatempel im Universitätsgelände mit Fahrradrikscha zu gondeln…ein leckerer Cafe mit Cookies….der Spaziergang zurück zum Guest House….der wundervolle Blick vom Roof top meines Guest House runden diesen vielfältigen bunten Tag in liebevoller Dankbarkeit ab…Vārānasi ist jetzt mal abgeschlossen.. morgen fahre ich mit Zug von Vārānasi to Bodhgaya (255 km) und freu mich sehr auf diese neue Erfahrung….der vorerst letzte Ort in Indien um dann am 22.6. von Gaya nach Delhi abzuheben

 

Danke an Vārānasi, trotz all dieser herausfordernden Bedingungen…Hitze ..Lärm…Gestank….und vieles mehr…ich nehme so viele Geschenke mit und ich komme wieder…hoffentlich wieder mit  Rupert um gemeinsam hier in diese Energiewolke einzutauchen..

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0