31.05.2016

Namaste ihr Lieben, nach einem wundervollen erholsamen Schlaf, war ich doch vom  gestrigen Berg Trip richtig müde, entschied ich mich heute ins Umbrella frühstücken zu gehen.

Ein wirklich starkes Wi-Fi ermöglichte einen wundervollen skype mit meinem Liebsten ….für Rupert ist es gerade mal 5 Uhr ….noch nicht wahrlich umgestellt von india time….. wie schön sich wieder auch zu hören…auszutauschen….und wir vermissen einander sehr…bei all dem Schönen, was ich erfahre fehlt mir die Nähe und vor allem das Teilen.

Äußerst freundlich wurde ich mit einem „Namaste“ ( Ich grüße das Göttliche in Dir) begrüßt, bestellte diesmal Crêpes mit Mushroom Potato und Ginger honey lemon tea.

Mein heutiges Ziel, die Friedenspagode auf 1100 m , wobei mir vorerst nur sehr teure Transportvarianten mit Boot übersetzen und Hochlaufen, bzw. mit Taxi. Beides kam für mich nicht in Frage und so machte ich mich auf die Fußmarschreise zum Südufer des Phewasees….entlang der Seepromende mit home Wörterseefeeling….gggg….

Wie erstaunt war ich, wie einfach und billig es mit 2 Local Busses funktioniert…ein Stückchen den Berg hoch und den Rest laufen…..oben angekommen am Ananda Hill  erwartete mich eine wunderschöne japanische moderne Stupa, wie wir sie auch in Wien, London und anderen 80 weiteren Städten kennen.

5 in den Nischen eingelassene Buddha Figuren….Buddhagaya,Lumbini ( Geburtsstätte),Sarnath, Kusinara…Kurzes Innehalten…anzünden eines Butterlämpchen für den Weltfrieden…Donation

Danach ging es mit Leichtigkeit und Freude per walk den Berg hinunter ….und mit Local busses zurück. Den Nachmittag genoss ich mit leckeren Momos..Espresso und Wörterseeblick….

 

 

NA MU  MYO HO REN GE KYO – Mantra für den WELTFRIEDEN

Kommentar schreiben

Kommentare: 0