02.05.2016

 

Ausgeschlafen und wieder körperlich auf der Höhe genossen wir unser Frühstück auf dem Dach des Hotels über den Dächern von Varanasi. Ganz langsam starteten wir in den Tag und so nahmen wir uns richtig lange Zeit für das Frühstück. Unser Ausflugziel für heute sollte Sarnath sein. Hier soll um 528 v. Chr. Nach Wanderschaft, Meditation und Erleuchtung Buddha seine erste Predigt gehalten und so das Rad der Lehre in Bewegung gesetzt haben. Auf der Hinfahrt nahmen wir Bettina, die deutsche Dame, mit der Riksha mit. Sie macht Geschäfte mit der berühmten Seide aus Varanasi. So kamen wir durch Sie, zu einer Besichtigung einer Seidentuchfabrik. Imposant und Laut!! Weiter ging es für uns Zwei nach Sarnath. Über die Fahrt möchte ich gar nicht viel erzählen, es ist immer erstaunlich wie dieses Chaos funktioniert. Wir sahen uns den Isipatana-Migadya-Park mit den Wunderschönen Statuen und Tempeln an. Rückfahrt und dann noch zum Barbier zur Rasur und Message. Wollte ich auch unbedingt mal erleben, eine Rasur mit Klinge. Nach dem Essen ging es zum Rucksack packen und etwas früher ins Bett. Morgen, starten wir ja nach Haridwar.

 

Danke, für diese Erfahrungen. Danke für die Begegnungen mit den Indienpeople auf der Straße, den Brahmanen, Saddhus, Bettlern, Verkäufern! Danke,  für die Botschaften! Danke, Varanasi!

 

 Varanasi 03.05.2016 6 Uhr 10 Rupert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0